Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Architektour2

ArchitekTour  -  Münchens städtebauliche Entwicklung

Von der Gotik bis zum Jugendstil - vom Historismus bis zur zeitgenössischen Architektur finden sich die Baustile der vergangenen Jahrhunderte im Stadtbild wieder. Nach 1945 entschied sich München, öffentliche Gebäude wiederaufzubauen. Private Gebäudebesitzer bauten neu im Stil der Zeit, wodurch die Architektur der 50er Jahre Einzug hielt. Ab Mitte 1960 führte der Zuschlag für die XX. Olympischen Sommerspiele zu großen Neubauvorhaben in der Stadt. Seit den 1990er Jahren wächst München rasant, was diverse Neubauten belegen.

Münchens Baugeschichte anhand von ausgewählten Bauwerke.

Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Forscher, Entdecker und Erfinder

Forscher, Entdecker und Erfinder - Auf ihren Spuren durch die Münchner Altstadt

Waren es die Mäzene aus dem Hause Wittelsbach oder das gelehrte Umfeld der Akademien und Universitäten oder der persönliche Ehrgeiz und Forscherdrang?

Gründe und Anlässe für geniale Erfindungen gab es in München viele. Dieser abwechslungsreiche Rundgang folgt der Geschichte kluger Köpfe und ihrer großartigen Entdeckungen

Von vielen Erfindungen und Ideen profitieren wir noch heute.

Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Klinikviertel

Vom Brech- und Siechhaus zu Münchens Universitätskliniken - Ein Spezialrundgang in der Münchner Ludwigsvorstadt

Bei diesem Rundgang erfahren Sie, was ein Brechhaus und ein Siechhaus war. Und welche Funktionen Spitäler hatten wie das Josephspital und das Herzogspital, die noch heute Straßennamen in München sind.

Im 19.Jahrhundert entwickelte sich das Krankenwesen enorm. Da passte es gut, dass es neue Grundstücke ausserhalb der Stadtmauer gab, wo neuere größere Kliniken entstehen konnten.

Während der vergangenen 200 Jahre haben im nach und nach gewachsenen Innenstadtklinikviertel berühmte Architekten gebaut und ebenfalls berühmte Wissenschaftler der Medizin gelehrt und gewirkt.

Auf ihren Spuren erkunden wir das Klinikviertel.

Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Kunst

Kunst "en passant" - Der andere Rundgang durch Münchens Altstadt

"Man sieht nur, was man weiß" - der bekannte Ausspruch bewahrheitet sich bei diesem Rundgang durch München. Zeitgenössische Kunst im öffentlichen Raum wird oftmals kaum wahrgenommen.

Schwerpunkt des Weges durch Passagen und Höfe bilden Glas- und Mosaikkunst der renommierten Münchner Traditionsfirmen Gustav van Treeck und der Mayer`schen Hofkunstanstalt in Zusammenarbeit mit zeitgenössischen KünstlerInnen.

Erleben Sie moderne Kunst  im Vorbeigehen und entdecken Sie die Kunst im Alltag.

Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Mozart

Auf den Spuren von Wolfgang Amadeus Mozart

"Ich werde München gewiß Ehre machen", versprach Wolfgang Amadeus Mozart 1777 als 21-Jähriger. Damals bewarb er sich beim bayerischen Kurfürsten um eine Anstellung bei Hofe.

Mozart war in München kein Unbekannter. 1775 war seine Opera buffa "La finta giardiniera" in München uraufgeführt worden. Er schrieb noch eine weitere Oper für München - "Idomeneo" - wurde aber nicht für den Hof engagiert. Der kurzweilige Rundgang folgt den Spuren Mozarts in München.

Sprachen:
Dauer: ca. 1 1/2 Std.
Monaco Franze

Verblasste Mythen - Eine Spurensuche in Schwabing

Begleiten Sie uns auf einer Entdeckungsreise in den Teil Schwabings, der um 1900 den Mythos Schwabing begründet hat.

In diesem heutigen Münchner Stadtviertel lebten und arbeiteten die Brüder Heinrich und Thomas Mann. Gabriele Münter, Wassily Kandinsky, Franz Marc, Paul Klee und viele andere KünstlerInnen hatten hier ihre Ateliers und trafen sich in den Cafés.

Lokale Theater wie die Münchner Lach- und Schießgesellschaft begründeten in Schwabing ihren Ruhm in der Welt.

Bis heute ist Schwabing mit seinen Restaurants und Theatern, dem Boulevard Leopoldstraße und dem angrenzenden Englischen Garten ein beliebtes Ausgehviertel, ein Mythos, der nicht zuletzt durch die Rolle des ewigen Stenz von Helmut Fischer in der Serie Monaco Franze gepflegt wird.